Das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) stellt im Zeitraum von 2015 bis 2020 Fördermittel für innovative Maßnahmen, Projekte und Initiativen bereit, die zu einem klimaneutralen und umweltfreundlichen Berlin beitragen. BENE wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

BENE ist das Nachfolgeprogramm der erfolgreichen Berliner Umweltentlastungsprogramme UEP I & UEP II. Ziel des Programmes ist es, nachhaltig und gewinnbringend die Verringerung der CO2-Emissionen im gewerblichen und öffentlichen Bereich zu unterstützen, um Wirtschaftswachstum und Ressourcenschonung in Einklang zu bringen. Durch eine umweltentlastende Infrastruktur soll der ökologische Strukturwandel beschleunigt und die Lebens- und Umweltqualität Berlins verbessert werden.

Das Programm besteht aus zwei Maßnahmenpaketen: BENE-Klima mit fünf Förderschwerpunkten und BENE-Umwelt mit zwei Förderschwerpunkten.

FS1 Steigerung der Energieeffizienz sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien in Unternehmen

FS2 Investitionen in öffentlichen Infrastrukturen einschließlich öffentlicher Gebäude

FS3 Umwelt- und Energiemanagementsysteme

FS4 Nachhaltige städtische Mobilität

FS5 Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung

FS6 Natur/ Umwelt Quartiere

FS7 Reduzierung Umweltbelastungen Quartiere

Die B.&S.U. mbH wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mit der Programmträgerschaft für BENE beauftragt. Das heißt, die B.&S.U. mbH übernimmt die Unterstützung und Begleitung der Antragsteller, bereitet Förderentscheidungen vor und stimmt diese mit der Senats­verwaltung ab. Außerdem sind wir verantwortlich für die Bewertung des Fortschritts der bewilligten Vorhaben und überprüfen die korrekte Mittelverwendung inklusive der Vor-Ort-Kontrollen, der Kontrolle der Zweckbindung und der abschließenden unabhängigen Prüfung (Verwendungsnachweis­kontrolle). Neben diesen Aufgaben evaluiert die B.&S.U. mbH die Programmergebnisse, übernimmt die Durchführung der EU-Berichterstattung und die Öffentlichkeitsarbeit für das Programm.

Weitere Informationen zum BENE: www.berlin.de/bene 

Ansprechpartner: Dieter Hainbach

News