Kommunale Energie- und Klimaschutzaktivitäten

Die Kommunen spielen im Bereich des Klimaschutzes eine wichtige Rolle. Einerseits  können sie durch die Reduzierung des Energieverbrauchs kommunaler Liegenschaften eine Vorreiterrolle wahrnehmen und beispielgebend tätig werden, andererseits besitzen Kommunen die Möglichkeit  im Rahmen ihrer Regelungsbefugnisse  und als Bauherr aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beizutragen.

Im Ergebnis führt die nachhaltige Senkung des CO2-Ausstoßes neben den positiven Umweltaspekten und einer Imagesteigerung auch zu einer Entlastung der kommunalen Haushalte.

So konnte beispielsweise die Stadt Solingen bei gleichem Gebäudebestand durch die Optimierung von Anlagen, durch Investitionen in erneuerbare Energien, den Ausbau von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und die Durchführung von Schulungen im Jahr 2009 ca. 300.000 € an Kosten für Wärme, Strom, Wasser einsparen im Vergleich zum Jahr 2006.

Die B.&S.U. mbH hat der Bedeutung des kommunalen Klimaschutzes bereits frühzeitig Rechnung getragen. Seit  2000 war sie aktiv an der Entwicklung, Umsetzung und Weiterentwicklung des European Energy Award, dem Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten der Kommune erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, beteiligt.  Der European Energy Award (eea) ist als Umsetzungsinstrument für den für die Erstellung und Umsetzung der  Sustainable Energy Action Plans (SEAPs) im Rahmen des Covenant of Mayors offiziell anerkannt.  Zusätzlich zum eea bietet die B.&S.U. mbH auch die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und CO2-Bilanzen an und unterstützt die Verbreitung von Best-practice-Ansätzen im Bereich des kommunalen Klimaschutzes.

Projektbeispiele:

News