Strukturfonds

Die Strukturfonds sind das Instrument zur Finanzierung der europäischen Regionalpolitik und nehmen etwa ein Drittel der Haushaltsmittel der EU in Anspruch. Für die aktuelle Förderperiode 2007-2013 wurden drei Ziele definiert:

In der aktuellen Förderperiode werden zwei Strukturfonds, der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Europäische Sozialfonds (ESF), umgesetzt. Der EFRE unterstützt Regionen mit Entwicklungsrückstand und Strukturproblemen.

Im Rahmen des EFRE werden beispielsweise Infrastrukturmaßnahmen, produktive Investitionen zur Schaffung von Arbeitsplätzen in kleinen und mittleren Unternehmen, Maßnahmen im Bereich der Forschung und der technologischen Entwicklung sowie Maßnahmen zum Schutz der Umwelt finanziert.

Der ESF ist beschäftigungspolitisch ausgerichtet. Er unterstützt beispielsweise  Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt, Bildungsmaßnahmen zur Verbesserung  beruflicher Chancen und fördert die soziale Eingliederung benachteiligter Personengruppen.

Die nachhaltige Entwicklung ist ein zentraler Aspekt der Strukturfondsförderung, hier unter anderem insbesondere auch die Förderung von effizienter Energienutzung und dem Einsatz erneuerbarer Energiequellen. Die Bedeutung dieses Aspektes wurde durch die Entscheidung des Europäischen Parlaments,  Strukturfondsmittel bis zu einer Obergrenze von 4 % der zur Verfügung stehenden Mittel in Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Wohnungsbau zu investieren, deutlich unterstrichen.

Die B.&S.U. mbH betreut seit ihrer Gründung im Jahr 1991 strukturfondsfinanzierte Förderprogramme im Umweltbereich und Innovationsbereich.

Programmbeispiele:

 

News