Energy Neighbourhoods – Energie-Nachbarschaften

Projektentwicklung Wettbewerbe

Schwerpunkt des Projekts "Energie-Nachbarschaften" war es, Bürger und Bürgerinnen aktiv in kommunale Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele einzubinden. Dazu sollte die Leitidee der CO2-Einsparung den Bürgern "direkt ins Wohnzimmer“ vermittelt werden.
Die Grundidee und das zentrale Instrument des Projektes war eine Wette, die die Stadt einer Gruppe ihrer Bürger („Energie-Nachbarschaft“) anbot: Falls die gegründete Energie-Nachbarschaft es schafft, in einer Laufzeit von sechs Monaten ≥8 % Energie (Heizenergie, Strom, Warmwasser) in ihren Haushalten einzusparen, erhält sie von der Kommune einen Preis. Daneben profitierten die Mitglieder der Energie-Nachbarschaften natürlich auch von den eigenen geringeren Energiekostenabrechnungen.

Unterstützt wurden die Nachbarschaften von so genannten "Energie-Agenten", die Informationen zum Thema Energie bereitstellten, Tipps gaben und für alle Fragen rund um das Thema Energieeinsparung im Haushalt zur Verfügung standen. Die "Energie-Agenten" wurden unter anderem aus den Reihen der teilnehmenden Teams ausgewählt und erhielten während des Projekts Schulungen durch den Projektpartner in der Region.

Im Rahmen des Projektes wetteten Energie-Nachbarschaften aus neun europäischen Ländern mit ihrer Stadt und reduzierten ihren Energieverbrauch um mehr als 8 %  in sechs Monaten. Das Projekt wurde 2010 mit dem ManagEnergy Local Energy Action Award ausgezeichnet.

Energienachbarschaften

Die B.&S.U. mbH war verantwortlich für die Beantragung und Koordination des Projektes und setzte das Projekt in der Bundesrepublik um.

Ansprechpartnerin:  amerziger@bsu-berlin.de

News