Wettbewerbe - Ressourceneffizienz durch Verhaltensänderung

Energieeffizienz spielerisch umgesetzt

Die Energiewende ist nicht nur eine Frage technischer und technologischer Machbarkeit. Vielmehr steht in ihrem Mittelpunkt der engagierte Mensch. Um eine Minderung des CO2 Ausstoßes zu erreichen, genügt es nicht nur, sparsame Geräte und Transportmittel zu produzieren oder Häuser zu dämmen. Die Nutzer:innen müssen in die Lage versetzt werden, diese Geräte, Transportmittel und den Wohnraum auch energiesparend zu nutzen und einen möglichen „Re-bound Effekt“ zu vermeiden. Um nachhaltige und positive Verhaltensänderungen zu bewirken, Energieeffizienz nicht mit Verzicht zu verknüpfen, sondern den sparsamen Umgang mit Ressourcen positiv zu besetzen, verbinden wir energieeffizientes Verhalten mit dem spielerischen Element von Wettbewerben.

Wir initiieren und realisieren Wettbewerbe für verschiedene Akteur:innen. Die Bandbreite reicht hier von Wetten der Kommunen mit ihren Bürger:innen um ein Einsparziel  (energy neighbourhoods), über Wettbewerbe zwischen unterschiedlichen Verwaltungsgebäuden um die höchste Ressourceneffizienz (save at work) bis hin zu Challenges zwischen Verwaltungsgebäuden in Unternehmen um die höchste Energieeinsparung (energy trophy).

Die Evaluation der Wettbewerbe hat aufgezeigt, dass durchschnittlich mehr als 10% der Energieeinsparung durch Verhaltensänderung erreicht werden kann und diese positiv besetzte Verhaltensänderung auch in das private Umfeld hineinwirkt.

Auftraggeber: 

Laufzeit:  2003 - aktuell

Energieeffizienz spielerisch umgesetzt